Bildwörter als Merkhilfe

Wird Rechtschreibung überbewertet? An sich gibt es keine rechtliche Verpflichtung, dass Wörter "richtig" geschrieben werden müssen. Aber eine einheitliche Rechtschreibung hat doch gewisse Vorteile. Erscheinen Wörter ständig in wechselnden Schriftbildern, wird das Erlesen durch andere Personen enorm erschwert. Einheitliche Regeln erleichtern auch das Erlernen des Schreibens, weil man nicht ständig nachdenken muss, mit welchen Buchstaben man gesprochene Laute verschriften soll.

Auch im Berufsleben gilt eine korrekte Rechtschreibung immer noch als Visitenkarte. Ein Bewerbungsschreiben mit vielen Fehlern wird im Normalfall sofort aussortiert. Es vermittelt die Botschaft, dass man Vorschriften und auch sein Gegenüber nicht so ernst nimmt. Welcher Firmenchef stellt schon jemanden ein, für den die zukünftigen Aufgaben und seine Vorgesetzten nicht so wichtig sind?

Zurück